Amerikanische Flusskrebse mit Pasta

Holycrab! hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Fischern diese invasiven Krebse im Berliner Tiergarten und Britzer Garten zu fangen und Sie als Kunde zu deren Fressfeinden zu machen.

Die Krebse wurden in der Vergangenheit in den Berliner Gewässern ausgebracht und haben sich mittlerweile zur Plage entwickelt. Ursprünglich kommen diese Krebse aus den Vereinigten Staaten von Amerika, wo sie eine Delikatesse sind.

Sie zerstören hierzulande unsere Ökosysteme und vergrämen die heimischen Flusskrebsarten. Da die Krebse so keine Fressfeinde in der freien Natur haben und Ihre Population überhandnimmt, müssen wir eingreifen. Holycrab! Fischt – die MH20 liefert und Sie genießen. Quasi Kulinarischer Naturschutz. WERDEN SIE ZUM FRESSFEIND!

Die Amerikanischen Sumpfkrebse haben eine feste rote Schale.

Geschmacklich sind die Krebse ein Hochgenuss. Sie ähneln geschmacklich dem Hummer sind aber etwas feiner. Die Krebse bekommen Sie schonend getötet geliefert und sollten von Ihnen spätestens einen Tag nach Lieferung zubereitet werden. 



Zutaten:

2 kg amerikanische Sumpfkrebse

 Sud:

2L Wasser

2 EL Salz

1 Zitrone

10 Pfefferkörner

1 Knoblauchzehe

1 Lorbeerblatt

½ Bund frischen Dill oder Dillsamen


2 Zwiebeln fein würfeln

50g Butter oder Olivenöl

1 Knoblauchzehe fein würfeln

¼ L Weißwein

¼ L Fischfond (Du kannst hierfür auch Deinen Krebs Sud nehmen :)

1EL Wermut oder Pastis, wenn vorhanden

1EL Zucker oder Honig

100g Kirschtomaten

100g Schmand nach Belieben

½  Bund frischen Dill

verschieden Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Frühlingslauch…

500g Pasta (was längliches Linguine oder Spaghetti)


Schritt 1: Wasser zum Kochen bringen, Salz, Saft einer Zitrone, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und angestoßene Knoblauchzehe dazugeben, 10 Minuten ziehen lassen und sprudelnd aufkochen.

Schritt 2: 3 Krebse kopfüber in das sprudelnde Wasser geben. Darauf achten, dass das Wasser unbedingt weiter sprudelt! 

Nach 1.5-3 Minuten (je nach Größe) die Krebse in Eiswasser oder mindestens sehr kaltem Wasser abschrecken, um den Garprozess zu stoppen.

Weitere 3 Krebse in den sprudelnden Sud geben, bis alle Krebse gekocht sind.Sobald die Krebse gut runtergekühlt und alle gekocht sind, geht es ans pulen. Wer schonmal einen ganzen Hummer verspeist hat, kennt sich mit der Anatomie aus und kann direkt loslegen, wenn dies noch nicht der Fall war:


Der Schwanz wird direkt hinter dem Kopf nach rechts und links angeknackst und trennt sich dann leicht vom oberen Teil. Den Schwanz zwischen Daumen und Zeigefinger etwas drücken bis die Schale knackt und von der Unterseite (die Seite mit den Füßen) den Krebs auseinander pulen bis das Schwanzfleisch sich leicht herauslösen lässt. Den Schwanz noch von Innereien und Darm Resten befreien und zur Seite legen. Pulen bis der letzte Krebs fertig ist :)


Je nach Größe der Krebse kann auch das Scherenfleisch noch mit in die Pasta. Dazu den “Finger” aufbiegen und nach rechts und links knacken, dann überdehnen. Der Finger sollte sich dann mitsamt Schwert abziehen lassen. Mit einem kleinen Messer kann man nun das restliche Fleisch der Schere von Schale befreien, wenn die Schale zu fest sein sollte, eine gut gereinigte, starke Schere zum “anknabbern” des Panzers verwenden und das Scherenfleisch herauslösen.Wem die Scheren zu klein oder das ganze zu friemelig sein sollte wirft einfach all die ganzen Krebspanzer, Köpfe und Scheren nachher zu einem wunderbaren Krustentierfond zusammen.


Krebsfleisch zur Seite stellen, bis die Pastasauce fertig ist.



Schritt 3: In einer weiten tiefen Pfanne Zwiebeln in Butter oder Olivenöl glasig dünsten und mit Weißwein ablöschen und Fischfond und Wermut zufügen. Mindestens 20 Min. reduzieren lassen. Knoblauch und Zucker zufügen, wenn die Sauce dickflüssiger wird. 

Sollte sie Dir zu dünn sein, kannst Du sie weiter reduzieren oder wenn Du frische Pasta verwendest, etwas Pastawasser zum Binden der Sauce verwenden.


Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken! 



Schritt 4: Pasta in ausreichend Salzwasser al dente kochen. Die amerikanischen Sumpfkrebse und die halbierten Kirschtomaten in die Pfanne geben. Wer die Sauce eher cremig mag, kann jetzt den Schmand zufügen. Das ganze kurz heiß werden lassen, frischen Dill und alles, was Du an Kräutern gern dazu essen magst, in die Pfanne geben und die Pasta untermengen. Let´s eat!

Neu
Amerikanische Flusskrebse | Deutschland

Inhalt: 1 Kilogramm

39,90 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1 Werktag

Pfeffer | wilder Assam Pfeffer, ganz

Inhalt: 30 Gramm (33,00 €* / 100 Gramm)

9,90 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1 Werktag

Olivenöl Tsaglis Extra Nativ | Griechenland

Inhalt: 0.5 Liter (17,60 €* / 1 Liter)

8,80 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1 Werktag

Linguine | Pasta di Aldo

Inhalt: 250 Gramm (1,80 €* / 100 Gramm)

4,50 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1 Werktag