So frisch.
So nah.
VOM
EINFACHEN
DAS BESTE.
FÜR UNS
SIND TIERE
KEINE SACHE.

Willkommen in der
Markthalle Zwanzig.

Wochenangebote

»
Unsere beste Auswahl
«

Wikinger Lachs aus der Müritz
ca. 250 g / Stück

2,49 € / 100 g
kg / 24,99 €
100 g / 2,49
Krustenbraten vom Apfelschwein
ca. 1000 g / Stück

kg / 14,99 €
100 g / 1,49 €
Spaghettikürbis
ca. 1 kg / Stück
kg / 2,80 €
100 g / 0,28 €
Monschauer Riesling-Senf
335 g / Tontopf

Tontopf / 8,50 €
Spreewald Müller Sauerkraut
1000 g / Eimer

Eimer / 3,00 €

Solange der Vorrat reicht

Ab Oktober wird unser Webshop, mit vielen tollen Produkten aus der Markthalle, starten.

Wochenangebote


Ninas Foodtruck

– – – – –
Ninas Foodtruck

Mit Ihren leckeren Kreationen aus International, Vegan, Foodpairing, Tapas, Grillen, uvm., hat Nina Dombrowskis schon die „The Taste“-Juroren auf ihren Geschmack gebracht. Jetzt steht sie in unserem Foodtruck und bereichert die Gaumen vieler.

Foodtruckangebot der Woche:

Hühnerfrikassee        7,50€

Fischsuppe „French Style“        9,50€

Pulled Pork Burger vom Havelländer Apfelschwein        7,50€

 

 

Samstag Katerbow Frühstück:

Halbe Belegte Brötchen mit

  • Aufschnittspezialitäten der Farm Katerbow
  • Eigelegtem Matjesfilet mit Zwiebeln & Kräutern
  • Käsebrötchen                                je            3,00 €

 

 

 

 

In unserer Markthalle

»
Treffen
Sie uns
«

Fangfrischer Fisch

Müritzfischer

Wenn es um Fisch geht, vertraut Havelland Express der Kompetenz des Traditionsunternehmens »Müritzfischer« in der Mecklenburgischen Seenplatte.

→ mehr auf unserem Blog erfahren

Gutes Fleisch

Farm Katerow

Die Heimat des ›Echt Havelländer Apfelschweins‹. Neben den optimalen Haltungs- und Züchtungsbedingungen spielt die Wahl und Zusammensetzung des Futters eine entscheidende Rolle: Auf die Zufütterung von Apfeltrester wird in der Farm Katerbow besonders viel Wert gelegt.

→ mehr auf unserem Blog erfahren

Nachhaltige Schokolade

Original Beans

Die Mission von Original Beans ist es, als planet-positives Unternehmen zu wachsen, Kunden und der Erde mehr zu geben, als zu nehmen.

→ mehr auf unserem Blog erfahren

die anderen Pralinen

Candide Pralinen

Schokolade, so echt wie Berlin: Candide produziert Pralinen, die Schokolade abseits des „Belohnungshäppchens“ neu definieren. Die Mission: Mutige Kombinationen, kreative Geschmacksrichtungen und gute Zutaten. Dafür arbeitet das Team von Candide ausschließlich mit den außergewöhnlichen und fairen Kakaobohnen von Original Beans.

Feiner Essig

Theo der Essigmeister – Balema: Theo F. Berl

Nach altem, handwerklichem Verfahren, und nach dem eigenen Brauhaus-Standard „Acetum 1868 germanitus“, produziert Theo die Essige in großen Holzfässern. Das eigens entwickelte Verfahren wird in 13 aufwendigen Schritten, langsam und schonend, und in natürlichsten Qualitäten hergestellt. Diese alte Herstellungsweise ist in Deutschland einzigartig, und trägt das Siegel „Balemasan“.

→ mehr auf unserem Blog erfahren

Erlesene Weine

Beratung und Tasting von HavEx Mitarbeiter Herr Lars Hundhausen

→ Weingut Katharina Wechsler
→ Kellerei Girlan
→ Weingut Peter Kriechel
→ Weingut Andrea Hirtl
→ Kellerei Schreckbichl

Die Idee


Der etwas
andere Markt

Michael Kunzmann und Björn Hagebölling

– – – – –
Willkommen in der Markthalle Zwanzig.

Hier entdecken Sie mit Liebe und Verstand ausgewählte Lebensmittel aus über 70 Ländern und dem Berliner Umland. In einem Zusammenspiel aus Kühlhalle, Markthalle und Catering finden Sie fangfrischen Fisch und nachhaltiges Fleisch. Verkosten Sie köstliche Weine, erntefrische Früchte, handgemachten Käse oder richtig gutes Brot.

Der Markt ist unsere Bühne für frischste kulinarische Entdeckungen und wird jede Woche neu bespielt. Kommen Sie mit Köch*innen und lokalen Produzent*innen ins Gespräch.

Freuen Sie sich auf ein Einkaufserlebnis mit allen Sinnen. Für entspanntes Kochen zuhause gibt es unsere kreativen Manufakturprodukte.

Das ist der etwas andere Markt: So nah. So frisch. Ab sofort jeden Freitag und jeden Samstag.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

– – – – –
BEI UNS HAT JEDES PRODUKT SEINE EINZIGARTIGE GESCHICHTE.

Wir glauben an ein neues Bewusstsein für Lebensmittel. Dabei spielt das Wissen vom Ursprung eine zentrale Rolle. Wir achten genau auf die Herkunft unserer Produkte: Beste Qualität, so nah wie möglich produziert. Zu unseren lokalen Produzent*innen pflegen wir persönliche Beziehungen. Jedes Produkt erzählt seine ganz eigene Geschichte. Havelländer Apfelschwein, Brandenburger Weidelamm, Müritzzander oder erntefrische Früchte aus Werder: Es lebe die Geschmacksvielfalt. Regionale Produkte sind der Kern unseres Sortiments. Für uns ist regional kein Label, sondern eine Haltung. Wir wissen genau, woher unsere Lebensmittel kommen und übernehmen Verantwortung für Tier und Natur. Dafür steht unser Herkunftsversprechen.

Wenn es um Fisch geht, vertraut Havelland Express der Kompetenz des Traditionsunternehmens »Müritzfischer« in der Mecklenburgischen Seenplatte.

– – – – –
BEI FRISCHE MACHEN WIR KEINE KOMPROMISSE.

Wir möchten Ihnen jeden Tag das frischste Produkt liefern. Fangfrische Austern, saftiges Weidelamm oder krosses Gewürzbrot: Erstklassige Zutaten machen den Unterschied und sind die Basis exklusiver Esskultur. Wir leben und spüren die Nähe des Berliner Umlands. Das Frische liegt so nah. Doch Nähe ist für uns mehr als Kilometerangaben auf der Landkarte: Wir suchen überall das Besondere und überzeugen uns vor Ort über Herstellung und Qualität von Produkten. Täglich trifft bei uns frische Ware aus der Region und aller Welt ein. Kurze Wege und nachhaltige Logistik garantieren dabei absolute Frische: Alle Produkte erreichen unser Lager in maximal 48 Stunden. Das ist unser Versprechen. Denn Frische ist Vertrauenssache. Und da machen wir keine Kompromisse.

– – – – –
KAUFEN, WO DIE PROFIS SIND.

„Wir sind Köche, die für Köche arbeiten“. Von Aromen über Texturen bis zum perfekten Garpunkt: Alles beginnt beim Produkt. Mit hochwertigen Zutaten kocht es sich (fast) wie von selbst. Wir kennen uns aus mit guten Produkten und wissen, wie man das Beste aus ihnen herausholt. Dressieren, Tranchieren oder Nappieren: Die Sprache der gehobenen Gastronomie ist uns vertraut. Das Schöne an unserer Arbeit: Wir dürfen jeden Tag kreativ sein. Für entspanntes Kochen zuhause empfehlen wir unsere Manufakturprodukte, in echter Handarbeit hergestellt. Kochen Sie mit Liebe. Komponieren. Essen ist etwas Kostbares und ein Genuss. Bei Fragen stehen wir Ihnen mit Leidenschaft und Expertise gerne zur Seite.

– – – – –
und Tiere sind keine Sache.

Unser Apfelschwein von der Farm Katerbow: Eine optimale Züchtung, Haltung, und Fütterung unter Vermeidung künstlicher Zusätze garantieren ein Höchstmaß an Qualität und Geschmack.

Hochwertige Lebensmittel stammen aus intakten Landschaften von gesunden Tieren. Ressourcenschonende Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung sind für uns ebenso wichtig wie der Verzicht auf Zusatzstoffe. Natürlich erzeugte Spezialitäten bieten unverfälschten Geschmack. Ob Havelländer Apfelschwein oder Brandenburger Landente: Bei der Herkunft unserer Tiere bieten wir eine transparente Rückverfolgung bis zur Geburt. Ihre Aufzucht erfolgt artgerecht, denn für uns sind Tiere keine Sache. Wir arbeiten mit ausgesuchten Fischer*innen sowie Land- und Tierwirt*innen, die unsere Werte teilen. Zusammen entwickeln wir nachhaltige, tierwohlorientierte Konzepte. Für Genuss mit gutem Gefühl.

Kochen und mehr

»
Temperierter Saibling
mit Chicorée und Kimizu
«

Zutaten für
2 Personen

0,15 kg Saiblingsfilet
1 Stück Chicorée
4 Eier
1 Flasche Weißweinessig Balema
Salz, Zucker
125 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung

Den Saibling auspacken und den Bauchlappen abschneiden, 100 g Salz und 100 g Zucker mischen und über das Saiblingsfilet geben. Das Saiblingsfilet von allen Seiten gut mit der Salz-Zuckermischung bedecken, dann für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das Saiblingsfilet aus dem Kühlschrank nehmen, abspülen und in je 2 Stücke schneiden.

Die portinierten Stücke auf einen Teller legen, mit Folie abdecken und bei 65 Grad ca. 10 Minuten in den Ofen geben.

Für das Kimizu (warm aufgeschlagene Mayonnaise aus Japan) Eier trennen und das Eigelb in eine Schüssel geben. Etwas Zucker, Salz und 20ml Weißweinessig dazu geben.

Dann über einem Wasserbad aufschlagen und sehr vorsichtig nach und nach das Sonnenblumenöl dazu geben bis die Masse emulgiert (Verbindung aus Fett und Wasser).

Den Chicorée der Länge nach vierteln und in einer Pfanne braten.

Den angebratenen Chicorée in die Mitte des Tellers legen, den lauwarmen Saibling drauf legen und nach Wunsch mit Kräutern ausdekorieren, die Kimizu je nach Belieben über den Fisch geben.

Produzent des Monats

»
Ein persönliches Gespräch
«

„Unser Mantra lautete immer: Qualität, Qualität, Qualität.“
„Somit können wir mit dem frischesten Fisch arbeiten, den man sich vorstellen kann.“

Jens-Peter Schaffran Im Gespräch mit Michael Kunzmann

Die Müritzfischer waren einer der ersten Partner von Havelland Express. Wie ist die Zusammenarbeit entstanden?

Jens-Peter Schaffran
Vor über 25 Jahren hat Herr Kunzmann uns in der Anfangszeit von Havelland Express hier in Waren an der Müritz besucht und uns sein auf regionalen Produkten basierendes Konzept vorgestellt. Wir haben damals viel in die Schweiz geliefert, wollten aber mehr regional tätig sein und die hiesige Gastronomie, gerade auch in der Hauptstadt, beliefern. Wir wünschten uns einen Partner wie Havelland Express und kurz darauf erschien uns Herr Kunzmann (lacht). Wir hatten von Anfang an ein gutes Gefühl mit der Zusammenarbeit; die Sympathie war da und die regionale Vision von Havelland Express gefiel uns, denn damals war das noch kein großes Thema – da gehörten Herr Kunzmann und Herr Paech zu den Pionieren der ersten Stunde. Wir haben die Zusammenarbeit direkt in Angriff genommen und sie fing eher klein an und wurde mit der Erweiterung des Sortiments immer größer. Trotz kleiner Aufs und Abs mit einigen Hürden folgte unsere Zusammenarbeit immer einer roten Linie und hat sich sehr gut entwickelt.

Herr Kunzmann
Ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr an eine Zeit ohne die Müritzfischer erinnern, deshalb weiß ich gar nicht mehr genau, wann die Zusammenarbeit begann. Ich glaube, es war 1992, also das Jahr der Gründung von Havelland Express. Damals war Fisch für uns ein Thema, was wir über die hiesigen Havelfischer abgewickelt haben – mit allen Schwierigkeiten, die dazu gehörten. Auf der Suche nach einem verlässlichen Partner sind wir auf die Müritzfischer gestoßen und dort hat es menschlich sofort gepasst – wir hatten einfach eine ähnliche Philosophie. Daran hat sich bis heute, trotz Höhen und Tiefen, nichts geändert. Gerade in den letzten Jahren ist die Zusammenarbeit sehr intensiv und hier zeigt sich auch das Vertrauen, was wir zueinander aufgebaut haben.

Wie hat sich die Zusammenarbeit in den letzten 25 Jahren entwickelt? Was hat sich verändert? Was blieb gleich?

Jens-Peter Schaffran
Geblieben ist definitiv die gemeinsame Grundphilosophie der Regionalität. Zu den größten Veränderungen gehören hingegen, dass wir unser Sortiment erweitert haben, nicht zuletzt durch unsere eigene Räucherei. Darüber hinaus haben wir unser Einzugsgebiet vergrößert und mittlerweile ganz Mecklenburg integriert. Trotz dieser Erweiterungen und obwohl wir auch professioneller geworden sind, kann es vorkommen, dass wir bestimmte Waren, beispielsweise wetterbedingt, nicht haben. In solchen Fällen hat man bei Havelland Express bis heute Verständnis und das schätzen wir sehr.

Herr Kunzmann:
Das Lob kann ich zurück geben. Der Geist unserer Zusammenarbeit ist stetig der gleiche geblieben. Mehr noch: Die Müritzfischer wurden für uns vom Lieferanten zum Partner und ihre Ware hat sich vom Produkt zur Marke entwickelt. Seit 25 Jahren stehen Qualität und Frische auf beiden Seiten im Fokus.

Was schätzt Havelland Express an den Müritzfischern?

Herr Kunzmann
Definitiv die gemeinsame Philosophie und das Vertrauen zueinander. Das Schöne ist, dass wir seit 25 Jahren zusammenarbeiten, ohne hundertseitige Verträge, die von zahlreichen Juristen geprüft wurden. Wir haben vielmehr eine Partnerschaft, die auf Vertrauen, Ehrlichkeit und den gemeinsamen Vorstellungen aufbaut. Diese Zusammenarbeit funktioniert seit vielen Jahren reibungslos und das schätzen wir sehr.

Und umgekehrt?

Jens-Peter Schaffran
Das Vertrauen ist auch für uns der Kernpunkt: Eine Partnerschaft, die nicht auf Verträgen basiert, sondern auf der gleichen Philosophie. Alle Seiten müssen allen Änderungen wie Digitalisierung etc. zum Trotz versuchen, dauerhaft auf dem Markt zu bestehen und sich zu entwickeln. Hier zeigt sich, dass beide Unternehmen sich in eine ähnliche Richtung entwickelt haben und das macht einen Großteil des Erfolges dieser Partnerschaft aus. Darüber hinaus ist Havelland Express trotz aller Herausforderungen immer für die Lieferanten und die Kunden da – sei es mit verschiedenen Veranstaltungen oder beispielsweise durch Dinge wie dieses Interview. Diese Transparenz und der Markenaufbau sind definitiv außergewöhnlich – sowas findet man selten in der Branche…

Selbst die beste Zusammenarbeit muss auch schwierige Zeiten meistern. Welche Herausforderungen warten beim Thema Fisch und insbesondere bei dieser Zusammenarbeit, beispielsweise mit Blick auf Saisonalität und Frische?

Herr Kunzmann
Fisch ist für uns natürlich die „Königsdisziplin“, denn er hat die sensibelsten Anforderungen an die Frische und ist mit Blick auf die Logistik eines der schwierigsten Produkte. Es hat lange gedauert, bis wir die Kompetenz entwickelt hatten, als Partner für Fisch anerkannt zu werden. Mittlerweile haben wir das jedoch geschafft und wissen genau, was wir können und was nicht. Trotzdem warten große Herausforderungen auf uns alle. Zu den Vorteilen der Partnerschaft mit den Müritzfischern gehören die recht kurzen Wege zwischen Berlin und der Müritz. Somit können wir mit dem frischesten Fisch arbeiten, den man sich vorstellen kann. Mit Blick auf die Saisonalität ist die größte Schwäche gleichzeitig die größte Stärke: Auf der einen Seite ist ein Produkt etwas Besonderes, wenn es nicht immer verfügbar ist. Dennoch wartet hier die Herausforderung, der Erwartungshaltung der Kunden gerecht zu werden.

Jens-Peter Schaffran
Unser Mantra lautete immer: Qualität, Qualität, Qualität. Ich verkaufe nur das, was ich selbst essen würde und das versuchen wir umzusetzen. Aber der Kunde hat natürlich eigene Anforderungen an die Schnelligkeit und Qualität der Produkte. Oft bringt das Änderungen, beispielsweise in der Logistik, mit sich. Hier bleiben beide Unternehmen stets flexibel und reagieren auf die Kunden…